FAQ

E4) Welcher Tornado hielt sich am längsten?

Die meisten Tornados halten sich nur wenige Minuten, die Zeitspanne reicht von wenigen Sekunden bis zu mehr als einer Stunde. Es ist nicht bekannt, welcher Tornado sich wirklich am längsten hielt. Denn viele vermeintlich langlebige Tornados, die Anfang oder Mitte des 20. Jahrhunderts registriert wurden, bestanden eigentlich aus mehreren aufeinander folgenden Tornados.

Die Strecke, die ein Tornado während seiner meist nur wenige Minuten dauernden Lebenszeit zurücklegt, beschränkt sich meist nur auf wenige Kilometer, manchmal sogar nur auf einige hundert Meter. In seltenen Fällen erstreckt sich die Zugbahn eines Tornados auf mehr als 50 Kilometer wie am 05. Mai 1973, als ein Tornado in Schleswig-Holstein auf seiner etwa 65 Kilometer langen Bahn in mehr als einer Stunde erhebliche Schäden anrichtete. Noch länger war die Strecke, die ein Tornado am 03. Januar 1916 im Norden Bayerns zurücklegte: Nach den bisherigen Erkenntnissen betrug sie etwa 85 Kilometer.

Einer der schlimmsten Tornados in der Geschichte der USA war der so genannte "Tri-State Tornado" (Dreistaaten-Tornado), der sich im März 1925 insgesamt etwa 3,5 Stunden lang hielt und dabei eine Strecke von ca. 352 Kilometern zurücklegte. Dadurch kamen in den Bundesstaaten Missouri, Illinois und Indiana 695 Menschen ums Leben und mehr als 15.000 Häuser wurden zerstört.