FAQ

K7) Welches ist der größte bekannte Tornadoausbruch durch einen tropischen Wirbelsturm?

Erstellt von Bill McCaul, Chris Vaccaro und vom National Hurricane Center

Hurrikan "Ivan" im Jahre 2004 rief einen Ausbruch von 117 Tornados hervor - mit der Hauptmasse der Tornados am 17. September -, die sich über einen Zeitraum von 3 Tagen in den USA entwickelten, darunter 37 in Virginia, 25 in Georgia, 18 in Florida, 9 in Pennsylvania, 8 in Alabama, 7 in South Carolina, 6 in Maryland, 4 in North Carolina und 3 in West Virginia. Es wurden 26 Tornados am 15. September gemeldet, 32 Tornados am 16. September, 57 Tornados am 17. September und 2 Tornados (in Maryland) am 18. September. Mindestens 8 Menschen kamen durch den Tornadoausbruch ums Leben und weitere 17 wurden verletzt.

Den bisherigen Rekord hatte der Hurrikan "Beulah" gehalten, der im südöstlichen Texas während der ersten Tage nach dem Landgang im September 1967 insgesamt 115 beobachtete Tornados auslöste (Orton 1970). Diese Tornadoausbrüche von "Ivan" und "Beulah" sind zwei der größten Tornadoausbrüche irgendeiner Art in der US-Tornadoklimatologie. Es ist schwer vorherzusagen, welche tropischen Wirbelstürme große Tornadoausbrüche hervorrufen, obwohl es einige Hinweise darauf gibt, dass die Wahrscheinlichkeit eines größeren Ausbruches steigt, wenn die Größe und die Stärke eines tropischen Wirbelsturmes zunehmen.

Der Hurrikan Andrew löste im August 1992 insgesamt mindestens 62 Tornados aus, die zusätzlich zu den verheerenden Hurrikanschäden in Milliardenhöhe Häuser beschädigten oder zerstörten. Der bisher letzte größere Tornadoausbruch ist auf den Hurrikan "Rita" zurückzuführen. In seinem Bereich wurden im September 2005 in den Golfstaaten der USA mindestens 57 Tornados beobachtet.