Pflugfelden (Baden-Württemberg)

 27.08.2010 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: Nacht zum 27.08., Uhrzeit nicht bekannt. Aus einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten vom 28.08.10: "Einen Morgen lang sah es so aus, als könnten die jugendlichen Kicker des TV Pflugfelden am morgigen Sonntag nicht zu ihren Spielen auflaufen. Ihr Fußballplatz hatte sich über Nacht zu einem Schauplatz der Verwüstung gewandelt. Der Rasen war mit abgeholzten Ästen übersät, ein besonders großer Ableger war auf das Häuschen des nahen Musikvereins gestürzt, die Tore lagen kreuz und quer über dem Platz verteilt. Die Kabine, in der sonst die Auswechselspieler auf ihren Einsatz warten, hatte sich aus der Verankerung gerissen und war hechtsprungmäßig hingeschlagen. [...] Nicht nur, weil er das Durcheinander erst bei Tageslicht bemerkt hat, sondern auch, weil es auf so engen Raum begrenzt war. Vom Regenüberlaufbecken hinter dem Sportplatz bis zum Vereinsheim reichte die wüste Schneise, das restliche Umfeld blieb verschont. Nicht ein Stuhl auf der Terrasse des Vereinsheim wurde hingegen vom Winde verweht."

Im Auge des unerkannten Windhöschens ( Stuttgarter Nachrichten, 28.08.10)