Ehrsen-Breden (Nordrhein-Westfalen),
Quentsiek (Nordrhein-Westfalen)

 26.08.2010 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: kurz vor 20 Uhr MESZ. Aus einem Bericht der Neuen Westfälischen vom 26.08.10: "In Bad Salzuflen hat ein Tornado am Donnerstagabend an der Lemgoer Straße in Ehrsen gewütet. Die Windhose hat dort eine mächtige Schneise in den Wald geschlagen. Wie die Polizei mitteilte, wurden auf einer Länge von 1,5 Kilometern und einer Breite von 100 Metern Dächer zerstört und Bäume entwurzelt." Nach weiteren Meldungen sollen die Dächer von vier Häusern beschädigt worden sein. In einer Meldung der Aktuellen Stunde (WDR) vom 27.08.2010 gibt es Augenzeugenbeschreibungen des mutmaßlichen Tornados: "In Bad Salzuflen im Kreis Lippe raste gestern Abend ein Tornado übers Land. Und der hinterließ abgedeckte Häuser und entwurzelte Bäume. So richig fassen kann es hier in Quentsiek, einer Siedlung mit nur fünf Häusern, kaum einer. Ein Tornado verwüstet die Dächer der Häuser, schleudert ein Gewächshaus 50 Meter in den Wald, knickt Bäume wie Streichhölzr ab. Augenzeugen: "Plötzlich kam son Windwirbel, ein relativ gro&szlg;er noch, der sich dann immer weiter fokussiert hat und schmaler geworden ist, eine Windhose - das war so auf der Mitte von dem Feld hier vorne. Dann hatte man noch ungefähr 10 Sekunden Zeit" - "Es sah aus, unten länglich und oben wie son Trichter. Und da ging der bei uns auf dem Feld runter und wurd immer breiter.""

Schadensbilder Tornado Bad Salzuflen ( WZ-Forum)
Tornado wütet in Bad Salzuflen ( Neue Westfälische, 26.08.10)
Windhose beschädigte Dächer und entwurzelte Bäume ( Presseportal, 26.08.10)