Wenningstedt (Sylt) (Schleswig-Holstein)

 12.07.2010 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 16:32 Uhr MESZ. Dazu der Berich von zwei Augenzeugen: "Von Westerland kommend haben wir beim Durchzug einer Gewitterfront einhergehend mit starken Windböen und Regen für ca. 10s eine Windhose mit Bodenkontakt beobachten können. Sie bewegte sich in Ost-West Richtung über den Osten von Wenningstedt. Deutlich zu sehen waren bis zum Boden reichende Wolkenfetzen und am Boden stark aufgewirbelter Regen. Deutlich rotierend bewegte sich die Windhose ca. 200m vor uns (nördlich) in Ost-West Richtung. Beobachtungsort: Kreuzung Umgehungsstraße / Braderuper Straße. Die Windhose haben wir kurz nach Einsetzen der ersten Regenböen beobachtet. Die Zugrichtung des Gewitters war von SSW nach Nord. Beim Abzug der Windhose konnte man am Himmel in den bewegten, tiefhängenden Wolken (Untergrenze vielleicht 200-300m Höhe) deutlich eine sich nach unten verjüngende Aussackung (Trichter) erkennen. Ein richtiger "Schlauch" jedoch war nicht zu erkennen. Deutlich erkennbar jedoch mündete die diagonal vom Boden (östlich Beonachtungsstandort) bis zu den Wolken reichende Gischt und die Wolkenfetzen in diese Aussackung (westlich Beobachtungsstandort) und am Boden war der scharf umgrenzte, rasch vorbeiziehende Gischt-Wirbel zu beobachten. "Wolkentrichter" und Gischtwirbel bewegten sich zügig (anders als die Zugrichtung des Gewitters) von Osten kommend über die Landstraße Richtung Westen."