Elisabethfehn (Niedersachsen)

 12.07.2010 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: nicht bekannt. In Elisabethfehn Nahe Barßel wurde ein Haus durch einen Tornado stark beschädigt. Während alle Nachbarshäuser unversehrt blieben, hat es das etwas abgelegenere Haus voll erwischt, so dass eine Haushälfte vorübergehend unbewohnbar wurde. Zerstört wurden ca. 2000 Dachpfannen, 3 Dachsparren und 1 Dachbalken. Ene Anwohnerin hat den Tornado gesehen. Sie beschreibt eine schmale, sich drehende Säule, die ca. 10-20m über dem Boden endete und massig Staub aufwirbelte. Direkt nach der Beobachtung brachte sich die Augenzeugin in Sicherheit. Es gibt Hinweise, dass der Tornado zuvor bereits in Rhauderfehn aufgetreten war.