Seppenrade (Nordrhein-Westfalen)

 23.07.2009 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: kurz nach Mitternacht (22./23.07.). Aus einer Meldung der Ahlener Zeitung vom 23.07.2009: "Seppenrade - Eine Windhose zog in der Nacht zu Donnerstag über das Rosendorf hinweg und sorgte für Verwüstungen. Damit nicht genug: Ein Blitz schlug in eine Leitung ein. Zwischen 0.11 Uhr und 2.50 Uhr waren weite Teile Seppenrades ohne Strom bestätigte die RWE gestern auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten. [...] Die Region rund um den Plümerfeldweg war besonders von der Windhose betroffen. Der Sturm hatte zahlreiche Äste aus den Baumkronen gerissen, die die Straße übersäten. Weitere Zweige drohten aus den Baumkronen auf die Fahrbahn zu fallen: Feuerwehr und Polizei sperrten die Straße kurzerhand. Gestern - bei Tageslicht - waren Mitarbeiter des Kreis-Bauhofes damit beschäftigt, die Äste zu beseitigen. Darüber hinaus wurden eine Reihe von Bäumen, die auch über Nebenstraßen lagen, entwurzelt."

Windhose zog durch das Rosendorf (Ahlener Zeitung, 23.07.09)

Nächtliche Windhose wirbelt Seppenrade durcheinander (Radio Kiepenkerl, 23.07.09)