Kalchreuth (Bayern),
Kleingeschaidt (Bayern),
Nuschelberg (Bayern)

 01.03.2008 / Stärke (F1) Bestätigt
Kalchreuth liegt etwa 12 Kilometer nordnordöstlich der Nürnberger Innenstadt. Von mehreren Häusern wurden die Dächer abgedeckt und Dachstühle stark beschädigt. Unter anderem hob ein Bauwagen aus Metall ab und fiel auf eine Garage. Nach einer Analyse schließt sich weiter östlich eine kilometerlange Schneise an, dazu aus einer Meldung eines Skywarn-Nutzers: "fast alle Dächer der oberen Siedlung von Kleingeschaidt z.T. stark beschädigt; Dach des Wasserturms fortgerissen; ca. 20-50m breite Schneise im Wald, in der Bäume umgeknickt sind, läßt sich mindestens (!) von Johannisthal über Tauchersreuth, Hub und Nuschelberg verfolgen." Insgesamt ist die Schneise ca. 8 Kilometer lang. In Kalchreuth gab es Augenzeugen, die den Saugrüssel gesehen haben und beobachtet haben, dass Kieselsteine und Grasnarben davonflogen. Auch ein Augenzeuge in Tauchersreuth beschreibt eine Windhose. Nach späteren Untersuchungen setzten sich die Schäden fort bis an den Nordrand von Lauf a.d. Pegnitz.

Bericht zum Tornadoverdacht Kalchreuth