Weisendorf (Bayern)

 05.02.2013 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 13 Uhr MEZ. Aus einer Meldung von inFranken.de vom 05.02.2013: ""Ich stand am Fenster, sah, wie sich unser Geräteschuppen zur Seite neigte und lief nach unten. Als ich vor meiner Haustür stand, wurde der Geräteschuppen von einer Windhose gepackt und gute drei Meter hoch durch die Luft gewirbelt" schilderte Michael Förster den Vorfall. Doch nicht nur der Geräteschuppen, auch der Gartenzaun wurden in Mitleidenschaft gezogen. Durch den starken Wind stürzte Försters Ehefrau, die zwischenzeitlich auch vor dem Haus war. Sie verletzte sich leicht am Zaun, auf den sie gefallen war. Der Schaden am Geräteschuppen und am Zaun beläuft sich bei Familie Förster auf etwa 600 bis 700 Euro. Auch beim Nachbarn gab es einen Schaden zu vermelden. Hier wurde das Gewächshaus von der Windhose erfasst und blieb ebenso wie der Geräteschuppen im angrenzenden Acker liegen. Nach Auskunft der Polizei Herzogenaurach waren bis zum Nachmittag keine weiteren Schäden durch die Windhose bekannt."

Verdachtsfall Weisendorf (Skywarn)
05.02.13, Weisendorf (Lkr. Erlangen-Höchstadt) (Stormchaser-Europe-Forum)
Windhose hinterlässt Chaos in Weisendorf (inFranken.de, 05.02.13)
Weisendorf: Wind wirbelt Gartenhütte und Gewächshaus durch die Luft (nordbayern.de, 05.02.13)