Meißen (Sachsen)

 15.08.1413 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Am 5. August 1413 erhob sich ein so gewaltiger Sturm, daß Nachmittags um zwei Uhr zwei Thürme mit sieben Glocken umstürzten. Dabei hagelte es so sehr, daß der Hagel alle Ziegeldächer und Fenster einschlug, so das kaum dreißig Häuser unversehrt blieben. Die Bäume wurden mit den Wurzeln aus der Erde gerissen, das längste Brückenjoch wurde von den Fluthen der Elbe und Triebische mit fortgenommen, und auf den Gassen der Stadt konnte man bis an das Franciscanerkloster auf Kähnen fahren." (Quelle: Moritz Grünewald, Die Meißner Chronik: Von Erbauung der Stadt, bis zum Jahre 1588: nebst einem Anhang, Band 1, 1829)

Verdachtsfall Meißen ( Skywarn)