Köln (Nordrhein-Westfalen)

 15.09.0857 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Blitz tötet im Dom. 857 Sept. 15: Der Kölner EB Gunthar berichtet von einem furchtbaren Sturm, vor dem das Volk sich in den Dom flüchtete, wo aber ein Blitz "wie ein feuriger Drache" plötzlich in die Kirche schlägt und aus der Menge drei Menschen an verschiedenen Stellen, aber mit einem Schlage getötet hat: einen Priester amPetrusaltar, einen Diakon am Altar des hl. Dionysius und einen Laien beim Marienaltar; sechs weitere Menschen werden hingestreckt. (Der an den Bischof von Hildesheim gerichtete Brief wird auf der Synode zu Mainz Anfang Oktober verlesen.)" (Quelle: Peter Fuchs, Chronik zur Geschichte der Stadt Köln, Band 1: Von den Anfängen bis 1400, Seite 86. Greven Verlag Köln, 1991)