Grimma (Sachsen)

 11.03.1598 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Anno 1598 am Fastnachten [28.02.] ist 3 tage an einander ein erschrecklicher großer windt gewesenn, Vnndt hatt in Stedten die Ziegel von Dechern geworffen, Die blancken nieder gelegt, vndt vf etzlich Dorffern die heuser, scheunen vndt stelle eingerissen, auch in weldenn die beume auß gerißen vndt etzlich nieder geschlagenn, Das erschrecklichen wahr zu sehen vndt zu horen." (Quellen: Stefan Militzer, Klima - Umwelt - Mensch (1500-1800), 2004 sowie Chronicon Ascaniense, [-1728], S. 643. - In: Abel, Caspar, Sammlung etlicher noch nicht gedruckten Alten Chronicken [...]. - Braunschweig, 1732, S. 524-688)