Brachwitz bei Belzig (Brandenburg),
Kemnitz bei Luckenwalde (Brandenburg)

 18.01.2007 / Stärke (F3) Bestätigt
Im Bereich Brachwitz - Kemnitz trat eine mehr als 10 Kilometer lange Schneise auf. Dazu aus dem Bericht von Thilo Kühne: "Zwei Häuser im Ort Brachwitz wurden komplett zerstört (eine Scheune und ein Wirtschaftsgebäude); weitere Häuser stark bis leicht beschädigt. Des Weiteren wurde ein Heuunterstand komplett zerstört." In Brachwitz wurde ein Mann schwer verletzt. Die Schadensschneise biegt hinter Brachwitz ein wenig nach Ostsüdost ab und im weiteren Verlauf wieder nach Ostnordost, später schwenkt sie nach Osten und verläuft direkt nach Kemnitz. Betroffen ist hier vor allem der nördliche Ortsrand von Kemnitz. Im Wald zwischen Kemnitz und Nettgendorf ist eine bis zu 450 Meter breite Schneise vorhanden, dazu aus der Meldung der Märkischen Allgemeinen: "Eine Windhose hat eine 500 Meter breite Schneise in den Wald gezogen, bis an die Gemarkung Nettgendorf." Ein Tornado als Ursache ist sehr wahrscheinlich.

Schadensanalyse Brachwitz/Kemnitz/Nettgendorf (Skywarn)
Weitere Fotos der Schäden (album.de)
T-Verdachtsfall Brachwitz (Skywarn)
Schäden in Kremnitz / Brachwitz (Wetterzentrale)
Schneise bei Kremnitz - Fotos (Wetterzentrale)