Zossen bei Berlin (Brandenburg),
Mittenwalde (Brandenburg)

 04.05.1561 / Stärke (n. bek.) Verdacht
"Anno Christi 1561, Donnerstag nach Misercordias Domini [24.04.], ist in einem grausamen Wetter vnd regen ein grosser hagel gefallen, welche viel tage gelegen, dadurch zur Zossen, Gallin [Gallun] vnd Krummen See bey Mittenwalde viel Getreide verderbt vnd für den Thoren viel Keller vnd Scheunen eingerissen vnd mehr als 200 fl. werd bier vnd getrencke verseufft worden." (Quellen: Stefan Militzer, Klima - Umwelt - Mensch (1500-1800), 2004 sowie Microcronicon Marchium, S. 121. - In: Riedel, Adolph Friedrich, Riedel?s Codex diplomaticus Brandenburgensis. Sammlung der Urkunden, Chroniken und sonstigen Geschichtsquellen für die Mark Brandenburg und ihrer Regenten. [...] Des Vierten Hauptteils oder der Urkunden-Sammlung für die Orts- und spezielle Landesgeschichte erster Band. - Berlin, 1862, S. 304-320.)