Holzheim (Nordrhein-Westfalen)

 24.05.1826 / Stärke (F2) Bestätigt
"Eine Windhose von ungewöhnlicher Stärke hat am 24. Mai Nachmittags 2 Uhr in der Bürgermeisterei Holzheim (Kreises Neuß, Regierungebezirks Düsseldorf) große Verwüstung angerichtet. Sie überzog nämlich an diesem Tage das dort liegende Gut Bongards-Hof mit solcher Gewalt, daß die Scheune, ein sonst starkes Gebäude, ganz, die übrigenden Gebäude aber mehr oder minder zerstört wurden. Zwölf Menschen, unter diesen der Verwalter des Gutes, wurden von den Trümmern der Scheune bedeckt, und mit Mühe daraus wieder hervorgezogen. Zwar ist keiner derselben gleich auf der Stelle todt geblieben, doch aber geben die Aerzte für das Aufkommen eines der Arbeiter, welcher eine lebensgefährliche Contusion erhalten hat, wenig Hoffnung. Die andern Männer sind bis auf sechs, welche ganz unbeschädigt davon gekommen sind, mehr oder weniger verletzt worden, und einer ist selbst noch nicht außer aller Gefahr. Ein Bauernjunge, der die ihm fremde Erscheinung herannahen sah, und hinter der Scheune Schutz suchen wollte, wurde mehr als 100 Schritte weit über eine Hecke auf dem Felde weggeschleudert. Ulmen, die mehr als 2 Fuß im Durchmesser hatten, wurden mit ihren Wurzeln aus der Erde heraus gerissen, und die Frucht in dem an das Gut sich anschließenden Kornfelde der Erde gleich nieder gestreckt. Für den Eigenthümer ist es noch ein Glück, daß das Hornvieh und die Pferde, welche im Stalle waren, unverletzt geblieben sind, wahrscheinlich, weil die inneren Queerwände sich gehalten haben. Das Zusammenstürzen der Gebäude war nach der Versicherung der Landleute das Werk eines Augenblicks, und das Unglück im Nu geschehen. Die Windhose hatte die Gestalt einer zur Erde herab gesenkten dicken Wolke, welche wie ein Rauch, der vom Wirbelwind begleitet, sich immer höher und höher erhebt, ihre Richtung nach Süden nahm, während schwere Gewitterwolken derselben von Süden nach Osten entgegenzogen. - Auch von andern Seiten vernimmt man ähnliche Verheerungen, die der Sturm am 24. Mai d. J. angerichtet hat. Auf dem Gute Civecum, Bügermeisterei Norff, Kreises Neuß, stürzte eine Scheune ein, das Dach eines neuerbauten Nebengebäudes wurde abgetragen und die stärksten Bäume entwurzelt." (Quelle: Robert Froriep, Notizen aus dem Gebiete der Natur-und Heilkunde, 1826)

Tornado in Holzheim ( Skywarn)