Trier (Rheinland-Pfalz)

 25.06.1829 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Ein mit einem Staubfuß wie ein leuchtender Meteor verbundener Tornado zog zwischen 14 Uhr und 14:30 Uhr in der Nähe von Trier über das Land. Ein Arbeiter wurde von einem Kalkofen heruntergeworfen, ein weiterer geriet in den Wirbel hinein, überlebte ihn aber (Quellen: A. Wegener: Wind- und Wasserhosen in Europa, 1917 und Eléments de physique expérimentale et de météorologie
Pouillet. Paris, Hachette, 1853 sowie Observations et recherches expérimentales sur les causes qui concourent à la formation des trombes par A. Peltier
Paris, H. Cousin, 1840, pp. 45-47 - recherchiert von François Paul).

Tornado bei Trier