Bad Niedernau (Baden-Württemberg)

 27.07.1852 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
"Am 27. Juli nachm. 3 1/4 Uhr zog bei Niedernau nach einem heftigen Regen eine Windhose über den Wald hin" (Quellen: Th. Plieninger: Württembergische Jahrbücher, 1816 bis 1865 und Professor Dr. Pilgrim (1914): "Über Wirbelstürme und die damit zusammenhängenden Vorgänge in der Atmosphäre im allgemeinen und über die vom 1. und 4. Juni 1913 in Plochingen und Mühlen-Eutingen im besonderen", Deutsches Meteorologisches Jahrbuch für 1913, Württemberg und Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg, Elfter Jahrgang, Stuttgart, 1855) - "Am 27. Juli 3 1/4h Nachmittags zog zu Niedernau eine Trombe, wenige Minuten nach einem heftigen Regenguss, östlich über den Wald hin, sie bildete eine ober der Mitte dicke, trichterförmig gestaltete Säule von etwa 3 Mondsbreiten, anfangs dunkel, aus einer schwarzen Wolke herabgehend, plötzlich oben lichter werdend und verlor sich nach wenigen Minuten von unten her. Sie bewegte sich nicht. Nach 1/4 Stunde erschien aus der entgegengesetzten Richtung her ein Regen." (Quelle: Jahreshefte des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg, Stuttgart 1852; recherchiert bei Google Books)