Frankfurt am Main (Hessen)

 06.07.1862 / Stärke (F3) Bestätigt
In Frankfurt gab es größere Schäden, hier gab es Tote und Verletzte. Dazu aus einer Meldung der Coburger Zeitung vom 08.07.1862: "Frankfurt a. M., 7. Juli. Ein unverhofftes Unglück hat sich noch vor dem großen Feste auf dem dafür bestimmten Platze ereignet. Es erhob sich gestern in den Nachmittagsstunden ein furchtbarer orkanartiger Sturm, welcher allenthalben Verheerungen anrichtete, Bäume entwurzelte und dgl. Um 4 Uhr Nachmittags wurde die Schützenfesthalle, welche bekanntlich zur Aufnahme von mehr als 4000 Personen erbaut ist, so heftig ergriffen, daß ein Theil des Gebäudes zusammenbrach, Obwohl gerade eine große Menschenmenge, gewissermaßen zu einem Probefestmahl, darin versammelt war, hofft man bis jetzt, daß kein Menschenleben zu beklagen sei, doch sind zahlreiche Verwundungen vorgekommen. Den Schaden am Gebäude glaubt man bis zu den Festtagen vollständig zu reparieren." Aus einer weiteren Quelle: "Im Sommer zog ein Tornado unter anderem über die Pfingstweide und richtete erhebliche Schäden an. Dächer, kleine Häuser und Menschen wurden weit durch die Luft gewirbelt." (Quelle: Bock-Apotheke)

Tornado in Frankfurt 1862