Spieskappel (Hessen),
Frielendorf (Hessen)

 27.07.2006 / Stärke (F2) Verdacht
Zeitpunkt: ca. 16:15 bis 16:45 Uhr MESZ, Schwalm-Eder-Kreis. Hier wurden zahlreiche Dächer beschädigt, es sind umfangreiche und erhebliche Schäden vorhanden. Eine etwa 250 Meter breite Waldschneise ist westlich von Stolzenbach erkennbar. Die Schadlinie beginnt vor Spiesskappel und reicht von hier aus in Richtung NNW bis Borken-West. Das sind etwa 12 Kilometer. Besonders betroffen ist Welcherod, von hier liegen auch Augenzeugenberichte vor. Die Schadensspur befindet sich nur 20 bis 25 Kilometer südwestlich vom Schadensort bei Obermelsungen.

Welcherod, Hessen wahrscheinlich Tornado (Wetterzentrale)
Fotos der Gewitterzelle (Eyk Neidert, Wetterzentrale)
In Sachen: Welcherod Tornado Verdachtsfall (Eyk Neidert, Wetterzentrale)
Ein Tornado ist über uns gefegt!