Eisenach (Thüringen)

 06.08.2013 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 18:15 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Thüringer Allgemeine vom 08.08.2013: "Wütende Tornados und ihre zerstörerische Kraft kennt Sven Streckardt von Bildern und TV-Aufnahmen zur Genüge, aber im echten Leben ist dem 46-jährigen Eisenacher ein solch gefährlicher Wirbel noch nicht über den Weg "gelaufen" - zumindest bis Dienstagabend um 18.15 Uhr nicht. Eisenach. "Ich hatte gerade die Jungs mit dem Auto vom Training in der Katzenaue abgeholt, als die mächtige Windhose genau auf die Aßmann-Halle zuraste", berichtet der Zeuge. Der Tornado deckte ein 7 Mal 22 Meter großes Dachstück am Rand der Handballhalle ab. In diesem Bereich flog auch die Dachrinne davon. Die Scheibenwischer seines Autos hatten es kaum geschafft, für freie Sicht auf das Naturereignis zu sorgen. "Der Wirbel war richtig kräftig, er hat das Wasser förmlich vom Boden wieder hochgezogen", schildert der Schornsteinfeger, der wenig später ein zweites Mal Glück hatte und unversehrt blieb. "Als ich durch die Lippold-Straße fuhr, krachte ein Baum nach dem anderen vor meiner Nase auf die Straße.""

Verdachtsfall Eisenach (Skywarn)
Tornadoverdacht Eisenach am 06.08.2013 (WZ-Forum)
Tornado in Eisenach sorgt für erhebliche Schäden (Thüringer Allgemeine, 08.08.13)