Lind (Nordrhein-Westfalen),
Dülken (Nordrhein-Westfalen),
Anrath (Nordrhein-Westfalen)

 01.07.1891 / Stärke (F4) Bestätigt
Am 1. Juli, einem heißen Sommertage, gegen 6 Uhr am Abend, zog ein Tornado, der sich in der Nähe Boisheims gebildet hatte, über Dülken, Süchteln, Anrath bis nach Krefeld. In Anrath gab es mehrere Tote, insgesamt 151 Häuser stürzten ein oder mussten wegen der schweren Schäden abgerissen werden. Danach beantragte die Gemeinde Anrath ihre Selbstauflösung. In Süchteln wurden 124 Häuser zerstört. Auch in Krefeld gab es erhebliche Schäden.

Berichte zum Tornado von Lind 1891
Hagelunwetter und Windhose: Ausführlicher Bericht
Der Tornado von Süchteln und Anrath ( Lars Lowinski)
Der Wirbelsturm von 1891 ( Bürgerverein Anrath e.V.)
Am Nachmittag des 1. Juli 1891 ( Pfarrgemeinde St. Peter Boisheim, 10.09.1995)
Wegekapelle Lind ( Baudenkmäler Viersen)