Bedekaspel (Niedersachsen)

 20.05.2014 / Stärke (n. bek.) Kein Tornado
Zeitpunkt: gegen 21:15 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Ostfriesischen Nachrichten vom 21.05.2014: "Tornado verwüstet Garten in Bedekaspel - Ein Tornado hat am Dienstagabend in Bedekaspel gewütet. Sechs massive Bäume wurden samt Wurzelwerk aus dem Boden gerissen und wie Streichhölzer umgeknickt. Bedekaspel. Eine Windhose hat am Dienstagabend in einem Garten eines Wohnhauses in Bedekaspel eine Schneise der Zerstörung hinterlassen. Sechs massive Bäume wurden samt Wurzelwerk aus dem Boden gerissen und wie Streichhölzer umgeknickt. Außerdem machte sich ein Trampolin selbstständig und beschädigte das Gewächshaus der Familie Ubben. Ute Ubben war der Schreck auch noch am Tag danach anzusehen. ?So etwas habe ich noch nie erlebt. Ich habe gegen 21.15 Uhr aus dem Fenster geschaut. Da sah ich, wie das Trampolin einfach vorbeigeflogen ist?, berichtete Ute Ubben. Allem Anschein nach wurde nur der Garten der Familie Ubben in Mitleidenschaft gezogen. Die Nachbargrundstücke wurden von dem Wetterphänomen verschont." Tatsächlich ist eine ausgeprägte und mit starken Turbulenzen verbundene Böenfront über die Region hinweggezogen. Das vorliegende Bildmaterial und Augenzeugenbeschreibungen sprechen deutlich gegen einen Tornado.

Tornado verwüstet Garten in Bedekaspel (Ostfriesische Nachrichten, 21.05.14)
Foto der Böenfront über dem benachbarten Wiegboldsbur (Ostfriesische Nachrichten)