Mönchröden (Bayern)

 31.05.1906 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Aus einer Meldung der Coburger Zeitung vom 03.06.1906: "Mönchröden, 1. Juni. Das Gewitter vom gestrigen Abend hat auch hier verheerende Spuren hinterlassen. Ganze Dächer wurden abgedeckt, Fenster herabgeschleudert und Gartenzäune umgeworfen, Schlote umgerissen und Holzstöße umgeworfen. Zahlreiche Bäume, z.T. von nahezu 1 m Durchmesser, wurden entwurzelt. Ein Glück war es, daß nur ein kleiner Teil des Dorfes berührt wurde und zwar betraf es den n.-w., den Riesberg. Im übrigen Teil des Ortes ist der angerichtete Schaden nur gering."