Weixdorf (Sachsen)

 10.06.1906 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
"10.Juni 1906 - Heute vor 100 Jahren kam es in Weixdorf zu einer eine Windhose verursachenden Luftströmung. Gegen 13.00 Uhr hob ein etwa fünfzehn Minuten dauernder Sturm an, der vom heutigen Hohenbusch zum heutigen Waldbad (damals Hochbusch und Großteich genannt) eine Schneise der Verwüstung legte. "Starke Bäume wurden glatt abgedreht, andere wie Kornhalme niedergedrückt", schrieb ein Chronist damaliger Tage. Äste, Teile von Dächern, Schuppendächer und Gerätschaften wurden bis zu 100 m weggewirbelt. Zu Aufräumarbeiten wurde eine Kompanie Soldaten des Dresdener Arsenals abkommandiert, der Schaden wurde mit fast einer Million Mark beziffert. Vier Rinder wurden von herumwirbelnden Teilen erschlagen, 19 Menschen erlitten leichte Verletzungen." (Quelle: Weixdorfer Nachrichten, 2006). Weixdorf ist heute ein Stadtteil von Dresden, liegt aber mehr als 10 km nordöstlich der Innenstadt außerhalb des eigentlichen Stadtgebietes.