Motten (Bayern)

 22.10.2005 / Stärke (F2) Bestätigt
Am Abend des 22. Oktober hinterließ ein starker Tornado gegen 19:20 Uhr MESZ erhebliche Schäden im hessisch-bayerischen Grenzgebiet bei Motten. Wegen der bereits eingesetzten Dunkelheit gab es nur zwei Augenzeugen, die in einer Fischerhütte den direkten Durchzug des Tornados überlebten. In einer breiten Schneise brachen nahezu sämtliche Bäume ab oder wurden entwurzelt. In einem Gewerbegebiet am Rande von Motten gab es erhebliche Schäden in mehreren Betrieben. Glücklicherweise war der Ort Motten selbst nicht betroffen und niemand wurde verletzt.

Mehr zum Tornado in Motten