Opladen (Nordrhein-Westfalen),
Solingen (Nordrhein-Westfalen)

 14.08.1906 / Stärke (F3) Bestätigt
Zeitpunkt: ca. 15:30 bis 16:00 Uhr MEZ. Durch diesen heftigen Tornado kam im Bereich Solingen - Remscheid und umliegenden Gemeinden ein Mensch ums Leben und etwa 25 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Zahlreiche Häuser stürzten ein oder wurden teilweise fortbewegt. Ein ganzer Baum (Buche mit fast einem Meter Durchmesser) fand sich nach Zeitungsberichten etwa 100 Meter vom Ursprungsort entfernt wieder. Der Tornado kam aus Südwesten und traf auf einer mindestens 15 Kilometer langen Bahn die Orte Opladen, Quettingen, Oberbüscherhof, Balkhausen, Scharfhausen, Schaberg, Dorperhof und Müngsten. Allein in Dorperhof stürzten 10 Häuser ein, ein Stallgebäude wurde von dem Sturm über 150 Meter fortgetragen und fiel dann zur Erde. Aus einer Meldung der Coburger Zeitung vom 16.08.1906: "Solingen, 14. Aug. In der Umgegend wütet ein folgenschweres Unwetter. Viele Häuser stürzen ein. Zwei Menschen wurden schwer, viele andere leicht verletzt. In Dorperhof (Anm.: heute im Südosten Solingens an der Burger Landstraße) wurde ein 13jähriger Knabe tot unter Häusertrümmern hervorgezogen."

Ausführlicher Fotobericht im Solinger Tageblatt (damals: Solinger Kreis-Intelligenzblatt, zu finden auf der Seite von Michael Tettinger)
Karte und Meldungen der Coburger Zeitung