Oberheimbach bei Bingen am Rhein (Rheinland-Pfalz)

 05.07.1907 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Aus einer Meldung der Freiburger Zeitung vom 08.07.1907: "Sturm und Unwetter. Ein Gewittersturm von seltener Heftigkeit richtete Freitag abend in den 2 1/2 Stunden von Bingerbrück entfernten Orten Ober- und Niederheimbach schweren Schaden an. In Oberheimbach wurde durch die Gewalt des Sturmes ein Haus demoliert und bei drei weiteren Gebäuden die Dächer abgedeckt. In den Gemarkungen hat der Sturm Bäume entwurzelt und auf weite Strecken fortgetragen. Ueberhaupt haben Obstbäume und Feldfrüchte schwer gelitten." - Aus einer weiteren Meldung der Freiburger Zeitung vom 10.07.1907: "Ueber Oberheimbach zog eine Windhose, die mehrere Häuser abdeckte. Einem 12jährigen Knaben wurde durch einen herabstürzenden Dachziegel die Schädeldecke eingeschlagen. Auch die Orte Niederheimbach, Henschhausen und Neurath haben an ihrem Feldbesitz starken Schaden erlitten." - weiter aus derselben Ausgabe: "Gleichzeitig mit dem Ende der letzten Woche über die Gemarkung Lorch a.Rh. niedergegangenen Gewitter herrschte ein orkanartiger Sturm, der im Distrikt Jägerhorn etwa 400-450 Festmeter Eichen- und Buchenstämme teilweise entwurzelte und abbrach. Das in der Plassenwies gelegene Bahnwärterhaus wurde fast gänzlich abgedeckt." (Quelle: Universitätsbibliothek Freiburg)