Edelsfeld (Bayern),
Königstein (Bayern),
Freihung (Bayern)

 28.07.2013 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: gegen 20:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von Oberpfalznetz vom 29.07.2013: "Amberg-Sulzbach. (ll) Es war nur ein ganz schmaler Streifen, wenige Kilometer breit nach der Einschätzung von Kreisbrandrat Fredi Weiß, aber das Unwetter, das dort am Sonntagnacht durch den Landkreis zog, hatte es in sich: Die Windhose, die manche Feuerwehrleute an einen Tornado erinnerte, wie man ihn aus den USA kennt, knickte ausgewachsene Bäume wie Streichhölzer, warf sie in Stromleitungen, wo sie Feuer fingen, und deckte ganze Dächer ab." - Der Bericht eines Anwohners: "Das war kein gewöhnlicher Sturm mehr. Die Wucht war unbeschreiblich, dauerte nur wenige Minuten. Dabei war ein brummender Ton zu hören. Beschädigungen an Dächern, Gewächshäusern, gesunden kräftigen Bäumen. Bei mir hat es einen Birnbaum mit ca. 1m Stammumfang so stark bewegt, dass das Erdreich um ca. 2 cm rundherum weggedrückt wurde und mehrere Risse im Boden zu erkennen sind. Eine geschlossene Tür wurde aufgedrückt, nachdem die Türfalle aus dem Türstock herausgerissen wurde. Ziegel aus einer neuen intakten Dachdeckung ( Falzziegel versetzt verlegt ) wurden aus meiner Dachfläche herausgerissen. Im näheren Umkreis von Mönlas wurde praktisch jedes Dach beschädigt und zahlreiche Bäume entwurzelt oder abgeknickt. Die Schneise der Verwüstung ist seitlich begrenzt und zieht sich von südwestlicher in nordöstlicher Richtung. Starke Schäden habe ich gestern bis etwa Ortschaft Vilseck gesehen." Auch in anderen Teilen der Oberpfalz gab es schwere Unwetter, u.a. in Kaltenbrunn, wo eine Scheune einstürzte.

Vermutlich Tornado in der nördlichen Oberpfalz (WZ-Forum)
Mit der Gewalt eines Tornados (Oberpfalznetz, 29.07.13)
Oberpfalz: Unwetter beanspruchte vor allem Hilfe der Feuerwehren (Oberpfalz TV, 29.07.13)
Wie ein Tornado (Oberpfalznetz, 30.07.13)
Sturmschäden werden jetzt erst sichtbar (BR Online, 01.08.13)