Rohrbrunn (Bayern)

 18.06.1951 / Stärke (F2) Bestätigt
Datum korrekt? Aus einer Meldung der Passauer Neuen Presse vom 26. Juni 1951: "Windhose im Spessart. Eine Windhose, die während eines Gewitters über zwei Stellen des Spessarts im Revier Rohrbrunn wütete, entwurzelte auf einer Fläche von 6-8 Hektar die Buchen- und Eichenbestände und vernichtete insgesamt etwa 2000-3000 Kubikmeter Nutzholz. Der Schaden wird auf rund eine halbe Million Mark geschätzt." (Quelle: Bayerische Staatsbibliothek, weitere Quelle: D. Fuchs, Gefährdung des Tiefflugs durch Tornados, Traben-Trarbach in Promet, Heft 4/81, Seiten 8-10) - Aus einer Meldung der Berliner Zeitung sowie der Zeitung Neue Zeit vom 28. Juni 1951: "Frankfurt a. M. (ADN). Im Revier Rohrbrunn im Spessart entwurzelte ebenfalls eine Windhose 8 ha Buchen- und Eichenwald und vernichtete 3000 cbm Nutzholz. Der Schaden beträgt 500 000 WM." (Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin)