Caputh (Brandenburg)

 26.06.1951 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
"Am Nachmittag des 26.6.1951 wurden in Potsdam und Umgebung Trombenerscheinungen beobachtet, deren Weg sich aus ihren Spuren innerhalb des Stadtgebietes und aus Augenzeugenberichten verfolgen lässt. Die ersten Spuren einer Windhose fanden sich unweit des Bahndammes der Strecke Caputh-Wildpark in einem Laubengelände in der Brandenburger Vorstadt, wo in einzelnen Gärten Obstbäume abgedreht und Lauben beschädigt wurden. Ein Kleingärtner wurde auf den Wirbel aufmerksam gemacht und durch abgerissene und in einiger Höhe in zyklonalem Sinne rotierende Äste. Von einer wirbelnden Staubwolke ("Staubball") berichtete ein Gartenarbeiter, die heulend mit großer Geschwindigkei über ein [...]" (Quelle: König, Willi: Zeitschrift für Meteorologie; Meteorologischer und Hydrologischer Dienst der Deutschen Demokratischen Republik , 1952; Bd.6; Akademie-Verlag, 1952; S.151)

Tornado in Caputh (Skywarn)