Hannover (Niedersachsen)

 06.09.1956 / Stärke (F2) Bestätigt
In einer Meldung des Langenhagener Echos vom 06.09.2006 wurde über den "Wirbelsturm" vor 50 Jahren berichtet. Betroffen waren vor allem Langenhagen (im Norden Hannovers) und die damals noch eigenständigen Gemeinden Godshorn, Schulenburg, Engelbostel, Kaltenweide und Krähenwinkel. Hier knickten Bäume und Strommasten um, die Stromversorgung war lahmgelegt. In Langenhagen wurde der Tower des Flughafens beschädigt. Zahlreiche Dächer wurden abgedeckt und zwei Behelfsgebäude zerstört. Die schlimmsten Schäden entstanden in Kaltenweide. In Engelbostel gab es zwei Verletzte, glücklicherweise kam niemand ums Leben. Nach der Katastrophe folgte ein Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr (Quelle: Langenhagener Echo).