Wesenberg (Mecklenburg-Vorpommern)

 11.06.2014 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: nicht genau bekannt. Nicht weit von der Schneise bei Zwenzow entfernt (ca. 2 km) verläuft parallel versetzt eine weitere Schneise. Der Touchdown lag noch vor dem F2-Tornado bei Zwenzow und dann wohl kurzzeitig parallel. Das Ereignis trat im Gemeindegebiet Wesenberg auf. Länge des Areals: ca. 2,2 km von SW nach NO vom Tanklager Hohes Holz bis an den Gr. Labus See. Die Schadensspur endet direkt am Großen Labussee ca. 0,5 km südlich des Rookhuses. Breite der Schneise maximal 50 Meter. Intensität im F1-Bereich. - Im Rahmen einer Nachbesprechung der Tornado-Arbeitsgruppe im November 2014 wurde der Fall wegen des konvergenten Fallmusters und linksseitiger Verfrachtungen bestätigt.