Salzböden (Hessen)

 20.05.2004 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Nach einem Bericht des Gießener Anzeigers vom 22.05.2004 soll eine Windhose aufgetreten sein: "Nachbarn und seine Ehefrau waren Zeugen, als sich gegen 15.20 Uhr im Garten seines Hauses in einem Neubaugebiet Salzbödens urplötzlich eine Windhose entwickelte. Sie versetzte den Wäscheständer derart in Rotation, dass er anschließend nur noch als Schrott zu bezeichnen war. Die zum Trocknen aufgehängte Wäsche riss der Wirbelwind mit in große Höhe. Zeugen berichteten, dass die Teile über die Burg Staufenberg geflogen seien." Allerdings ist nicht klar, ob es sich um einen starken Staubteufel oder um einen Tornado handelte.

Suchmeldung: Windhose holte Polizeihemden (Gießener Anzeiger)