Tauscha bei Großenhain (Sachsen)

 10.05.2004 / Stärke (F2) Bestätigt
In dem kleinen Ort Tauscha an der Kreisgrenze Kamenz/Riesa-Großenhain (20 km nördlich von Dresden, bei Königsbrück) trat gegen 19:45 Uhr MESZ dieser Tornado auf. Ausführlich untersucht wurde der Fall von Jens Tischer, der einen Tag nach dem Tornado vor Ort war: "Mehrere Augenzeugen berichten von auskondensiertem Rüssel bis zum Boden. Ein Apfelbaum wurde ausgehoben, 20 m in die Höhe gerissen und fallen gelassen, weiter entfernt wurde ein Birnenbaum 50 m hoch gerissen. Ein Dach wurde komplett in die Luft gehoben und geschossartig bis zu 300m entfernt abgeworfen. Teile des Daches konnte ich in 1km am Ortsende noch wiederfinden...". Zusätzlich zu diesem Tornado gab es am 10. Mai noch zwei weitere Verdachtsfälle in Sachsen.

Zur Intensität des Tauscha-Tornados vom 10.05. (WZ-Forum)
Radar-Analyse zum Gewittertag im Osten von M. Jaeneke (WZ-Forum)