Stützengrün (Sachsen)

 14.08.2003 / Stärke (F2) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 15:55 Uhr MESZ. Bericht der Freien Presse: "Schönheide/Stützengrün: Wüste Spuren - Windhose schlägt Schneise in Kuhberg-Wald: Eine Spur der Verwüstung hat am Donnerstagnachmittag eine Windhose am Kuhberg hinterlassen. Die Ausmaße des vernichtenden Natur-Phänomens wurden erst im Laufe des gestrigen Vormittags sichtbar. So schlug das Unwetter, das mit Donner, Blitz, Regen und Böen von mehr als 100 Stundenkilometern einherging, eine 150 Meter lange und zehn Meter breite Schneise in den gesunden Mischwald am Schönheider Fuchsstein. Entdeckt hatte sie der zwölfjährige Tom Hofmann, der am frühen Donnerstagabend eine erste Erkundungstour in die grüne Lunge von Schönheide wagte. Von der bewaldeten Bergkuppe sah er aus 720 Höhenmetern den benachbarten Ortsteil Neuheide aus einem völlig neuen, freien Blickwinkel. Dort knickte der Wind 15 Meter große Bäume in einem Fichten-Wäldchen wie Streichhölzer um. Die Freiwillige Feuerwehr Schönheide musste umgestürzte Gehölze und Äste von der Bundesstraße 283 und von der Webersberg-Straße räumen. Entlang der Gießereistraße hatten die Blauröcke zwei überflutete Hauskeller leerzupumpen. Eine komplette Pappel-Allee wurde in Stützengrün regelrecht abrasiert. Im dortigen Rosenthal beschädigten Wasser und Sturm auch die Strom- und Telefonleitung. In den ersten Nachtstunden des Freitags waren die Bewohner des abgelegenen Dorfteils wieder am Netz. Zudem wurde eine Garage von einer umgeknickten Birke gestreift. Nach dem nächtlichen Feuerwehreinsatz räumten am Freitag die Mitarbeiter des Stützengrüner Gemeindebauhofs auf. ?Die Windhose fegte hier bei uns genau 15.55 Uhr durch?, schilderte Rosenthal-Anwohner René Neubert das Geschehen. ?Bereits nach zwei Minuten war alles wieder vorbei." Der Tornado zog von Stützengrün weiter durch den Schönheidner Forst, wo im Durchzugsgebiet kein Baum stehen blieb. Der Durchmesser der Schneise variierte zwischen 10 und 50 m. Mit kleineren Unterbrechungen (kein Bodenkontakt) bewegte sich der Tornado an Blauenthal vorbei bis fast nach Sosa.

Windhose schlägt Schneise in Kuhberg-Wald (Wetterzentrale)
Analyse der Tornadozelle vom 14.8.03 im Erzgebirge (Wetterzentrale)