Reddingen (Niedersachsen)

 19.06.2013 / Stärke (F2) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 23 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Feuerwehr Wietzendorf vom 20.06.2013: "Auf Grund einer Windhose kam es im Gemeindegebiet Wietzendorf zu erheblichen Sturmschäden. Am heftigsten wurde die Ortschaft Reddingen mit den dazugehörigen Kreisstrassen betroffen. Auf den Höfen der Ortschaft wurden Jahrhunderte alte Eichenbestände vernichtet. Auf einem Hof kam es zu kompletten Zerstörung von zwei Gebäuden. Die Kreisstrassen wurden komplett versperrt so dass eine Vollsperrung unumgänglich war, da die Räumung in der Nacht unmöglich war." - Bei einer Nachbesprechung der Tornado-Arbeitsgruppe im November 2013 wurde beschlossen, den Fall u.a. wegen des konvergenten Fallmusters der Bäume als bestätigten Tornado zu führen.

Unwetter im Heidekreis (Feuerwehr Wietzendorf, 20.06.13)