Königstein / Sächsische Schweiz (Sachsen)

 08.08.1973 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
"Ein unerwartet heftiger Wirbelsturm, der sich am vergangenen Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr vom Osterzgebirge zur Sächsischen Schweiz zog, brachte auf der Festung Königstein die bereits mehrmals ausgemauerte sogenannte Blitzeiche zu Fall." (Quelle: Sächsische Zeitung, Ausgabe Pirna vom 11.8.73 sowie Dieter Weber, damaliger Direktor der Festung, Recherche durch den Festungsverein Königstein e.V.) - Auf dem Gelände der Festung Königstein (Sächsische Schweiz, an der Elbe bei Dresden) befindet sich eine Hinweistafel mit der Ausschrift: "Blitzeichenplateau - Auf diesem Plateau stand bis 1972 eine über 300 Jahre alte Eiche, in die bei schweren Gewittern oft der Blitz einschlug. Nachdem im Jahre 1956 ein Frühjahrssturm die Krone in 5 m Höhe zerbrochen hatte, zerstörte 1972 ein Wirbelsturm den Baum endgültig. An der historischen Stelle wurde 1992 eine neue Eiche gepflanzt. Am 13. April 1925 traf der Blitz hier eine Besuchergruppe, wobei drei Personen getötet und 28 verletzt wurden."