Grabko (Brandenburg)

 30.05.2013 / Stärke (F1) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 17:30 Uhr MESZ. Meldung einer Funnelcloud mit Verdacht auf Tornado bei Deulowitz, im Westen von Guben. Offenbar dazugehörige Schäden wurden einige Tage später gemeldet: "Ich war heute unterwegs auf einer Straße, die durch einen Wald von Kerkwitz in Richtung Grabko führt (Gemeinde 03172 Schenkendöbern / Brandenburg), um mir die Auswirkungen eines Tornados anzusehen. Ein Bild der Verwüstung - Bäume umgenickt (große Kiefern!) oder mit den Wurzeln aus dem Boden gerissen. Augenzeugen berichteten, daß sie ein Trampolin durch die Luft fliegen sahen. Der Sturm wütete wohl nur ein paar Minuten, aber die Auswirkungen waren heftig. Nicht auszudenken, wenn es ein Wohngebiet getroffen hätte." Neben den Schäden im Wald wurde am südlichen Ortsende von Grabko ein Trampolin ca. 15 - 20 m weggetragen, Dachsteine wurden gelöst, ein Zaun eingedrückt. Der Tornado streifte ein Grundstück. Die Häuser wurden ansonsten (in Grabko) nicht beschädigt. Weiter nach Nordosten folgte freies Gelände und danach das betroffene Waldstück. - Bei einer Nachbesprechung der Tornado-Arbeitsgruppe im November 2013 wurde beschlossen, den Fall wegen der vorliegenden Beobachtungen und des konvergenten Schadensmusters im Wald als bestätigten Tornado zu führen.

Tornadoverdacht bei Grabko