Ratekau (Schleswig-Holstein)

 Jahr 1979 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Datum nicht bekannt, Jahr 1978 oder 1979 - Genaues Datum nicht bekannt, in den Sommerferien (Mitte Juni - Anfang August). Aus einer Meldung des Lübecker Sonntagsjournal vom 28.09.08: "Vor einigen Jahren knickte ein Tornado in Ratekau, in der Blücher Eiche, unzählige Bäume wie Streichhölzer um und verschwand genauso schnell wie er gekommen war - berichteten die Anwohner, die gerade noch mit heiler Haut davon gekommen waren." Die "Blücher Eiche" ist ein Teil der Gemeinde Ratekau und eine ehemalige Raststätte an der alten B207 nahe der Stadtgrenze zu Bad Schwartau, in einem Waldgebiet gelegen, das die Einwohner ebenfalls Blücher Eiche nennen, obwohl das Flurstück offiziell einen anderen Namen hat. Die besagte Tornado-Stelle befindet sich jedoch von der eigentlichen "Blücher Eiche" ein Stück in Richtung Südosten, nahe der Straße von Ratekau nach Sereetz, wo ein recht großes Waldstück mit umgeworfenen Bäumen liegt, das heute mit niedrigerem Bewuchs weitgehend wieder zugewachsen ist.