Hamwarde (Schleswig-Holstein)

 31.08.1980 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Genaues Datum nicht bekannt, in Frage kommen jeweils die Sommermonate der Jahre 1979 bis 1981. Ein Augenzeuge erinnert sich: "Das war während eines schweren Sommergewitters, in den Abendstunden/Dämmerung. Der Schlauch kam aus der Erinnerung aus Richtung des "Paradies" (damals eine Art Gärtnerei), zwischen Geesthacht und Worth, zog auf unser Haus zu (21502 Hamwarde), hatte einen ausgeprägten Fuß, hat Stroh und Staub/Sand vom Acker sichtbar mit aufgewirbelt. Knickte in der Zugrichtung dann Richtung Worth ab. Wie lange das dauerte, vermag ich kaum noch zu schätzen, der sichtbare Schlauch vermutl. unter 3-4min, vielleicht sogar deutlich weniger, fand aber m.W. nirgendwo Niederschlag in der Presse o.ä. und ernste Schachschäden gabs wohl auch nicht - bis heute nur Felder und Äcker dort."