Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen)

 16.03.1989 / Stärke (F2) Bestätigt
Zeitpunkt: zwischen 16:30 und 17:00 Uhr MESZ. In der südlichen Düsseldorfer Innenstadt entwickelte sich gegen 16:28 Uhr während eines außergewöhnlich kräftigen Gewitters mit nussgroßen Hagelkörnern ein Tornado, der eine Schneise der Zerstörung hinterließ. Die Schneise war etwa 5 Kilometer lang und 300 bis 500 Meter breit. Die Schäden beliefen sich auf ca. 50 Mio. DM. - Aus einer Meldung der Zeitung Neues Deutschland vom 18. März 1989: "Millionenschäden bei Unwetter - Düsseldorf. Schäden von nahezu 50 Millionen D-Mark hat ein nur vier Minuten dauernder Wirbelsturm am Donnerstag in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf angerichtet. Der Sturm, der mit Windstärke zwölf durch die Innenstadt raste, war von sintflutartigen Regenfällen und Hagelschlag begleitet. Fünf Menschen wurden leicht verletzt." (Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin)

F2-Tornado in Düsseldorf (Armin Opherden)