Leidringen (Baden-Württemberg)

 28.05.2013 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Zeitpunkt: kurz nach 14 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Schwarzwälder Boten vom 29.05.2013: "Rosenfeld-Leidringen - Schreck in der Dornenstraße 7 in Leidringen: Am Dienstag kurz nach 14 Uhr war Hausherr Bernd Faiß just im Garten hinter seinem Wohnhaus tätig, als urplötzlich wie aus dem Nichts eine von West kommende Windhose über sein Haus fegte. Sie riss ein ein Quadratmeter großes Loch in das Dach des vor sechs Jahren erbauten Hauses. Ziegel polterten auf die Straße und schlugen Beulen und Schrammen in ein parkendes Auto, neben dem kurz zuvor noch die Kinder gespielt hatten. "Ich sah noch, wie die Windhose die Straße hinabwehte und sich auflöste", beschreibt der Hausherr den "Spuk, der nach wenigen Sekunden vorbei war". Angesichts nahender dunkler Regenwolken machten sich Helfer gleich daran, das Dach wieder dicht zu machen. Dem Ehepaar Faiß blieb der Schreck und das Aufräumen, die zerborstenen Ziegel zusammen zu kehren." - Bei einer Nachbesprechung der Tornado-Arbeitsgruppe im November 2013 wurde beschlossen, den Fall weiterhin als Tornadoverdachtsfall zu führen. Kontakt zum Beobachter konnte nicht aufgenommen werden.

Leidringen: Windhose reißt Loch ins Dach (Schwarzwälder Bote, 29.05.13)