Gießen (Hessen)

 30.06.1950 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Aus einer Meldung der Passauer Neuen Presse vom 04. Juli 1950: "Ein schweres Gewitter mit Wirbelsturm, das sich am Freitagabend über Gießen und Umgebung entlud, hat zwei Todesopfer gefordert. Eine Flüchtlingsfrau aus Großenbuseck wurde, als sie vor dem Gewittersturm in einem Wald Schutz suchte, von einer stürzenden Buche so schwer getroffen, daß sie wenig später ihren Verletzungen erlag. Ein Maschinenschlosser aus Reinhardshain wurde auf dem Nachhauseweg von der Arbeit vom Blitz erschlagen." (Quelle: Bayerische Staatsbibliothek) - Aus einer Meldung der Zeitung Neue Zeit vom 02. Juli 1950: "Zwei Tote durch Unwetter - Gießen (DPA). Ein schweres Gewitter mit Wirbelsturm über Gießen und Umgebung hat zwei Todesopfer gefordert. Eine Frau wurde, als sie vor dem Gewittersturm in einem Wald Schutz suchte, von einer stürzenden Buche so schwer getroffen, daß sie wenig später ihien Verletzungen erlag. Ein Maschinenschlosser aus Reinharshain wurde auf dem Nachhauseweg von der Arbeit vom Blitz erschlagen." (Quelle: Staatsbibliothek zu Berlin)