Canitz (Sachsen)

 17.02.1935 / Stärke (n. bek.) Verdacht
Aus einer Meldung der Freiburger Zeitung vom 18.02.1935 zum Orkan in Teilen Deutschlands: "Auch in der näheren und weiteren Umgebung (Anm.: von Leipzig) wütete der Sturm, namentlich im Muldetal unterhalb von Wurzen. Hier wurde im Arbeitslager Canitz durch die Gewalt des Sturmes das 60 Meter lange und 12 Meter breite Dach des Lagergebäudes über die 80 Meter entfernt liegende Dorfstraße hinweg gegen die gegenüber liegenden Häuser geschleudert. Personen kamen auch hier nicht zu Schaden. Die Fernsprech- und zahlreiche Ueberlandleitungen wurden vielfach zerstört." (Quelle: Universitätsbibliothek Freiburg)