Velbert (Nordrhein-Westfalen)

 10.10.1935 / Stärke (F2) Bestätigt
Durch diese "Windsbraut" - wie sie am folgenden Tag die Langenberger Zeitung bezeichnete - wurde der ca. 165 Meter hohe Sendemast auf dem Hordtberg in Velbert-Langenberg zwischen 13:00 und 13:30 Uhr MEZ verdreht und komplett zerstört. Die Trümmer lagen weit verstreut. Glücklicherweise fielen die tonnenschweren Trümmer nicht auf die Stadt selbst. Rund um den Berg war beim Einsturz in mehreren Orten ein leichtes Beben zu spüren. Weitere Schäden gab es bei einem Giebeleinsturz eines Gebäudes und erhebliche Vegetationsschäden mit Totalschäden an Buchen und Eichen. Die Schäden lassen auf einen Tornado der Stärke F2-F3 schließen.

Tornado in Langenberg 1935