Peckeloh (Nordrhein-Westfalen),
Versmold (Nordrhein-Westfalen)

 15.09.1937 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Genaues Datum nicht bekannt. Aus einer Meldung des Völkischen Beobachters (Berlin) vom 18.09.1937 und aus der Rheinisch-Westfälischen Zeitung (Essen) in der Morgen-Ausgabe vom 18.09.1937: "Windhose über dem Teutoburger Walde - Bericht aus Bielefeld vom 17.9.37. Von der Windhose seinen die NW-Abhänge des Teutoburger W. betroffen, bes. die Gemeinde Versmold im Kreise Halle und die Nachbardörfer. Im Bericht kommt auch der Ausdruck "Sturmwind" vor. Es seien Dächer von massiven Häusern abgetragen, Hauswände eingedrückt, Fensterscheiben zertrümmert, Obstgärten verwüstet in fast allen Besitzungen. Bes. betroffen sei das Haus des Bauern Potthof in Peckeloh und Stahl in Versmold. Ein Trichter wird nicht erwähnt. Die Windhose hat an verschiedenen Stellen Wirbelstürme entfesselt, jedenfalls alles zerstörend." (Quelle: Dr. R. Keie, Preußisches Meteorologisches Institut, Berlin, Februar 1934. Korrespondenz an Prof. Letzmann. Nachlass von J. Letzmann, Archiv der Deutschbaltischen Kulturstiftung, Lüneburg)