Hohn bei Linz am Rhein (Rheinland-Pfalz),
Günterscheid (Rheinland-Pfalz)

 01.07.2000 / Stärke (F2) Bestätigt
Zeitpunkt: gegen 15:30 Uhr MESZ. "zahlreiche Bäume abgeknickt, Dächer abgedeckt, herumfliegende Dachpfannen beschädigten Autos, Dachbalken flogen bis 100 Meter durch die Luft, ein Junge aus Breitbach wurde durch eine zersplitternde Scheibe verletzt." (Quelle: Berichte über Großtromben in Deutschland 2000 (Mark Vornhusen). Ein weiterer Bericht zu dem Fall: "Am 1. Juli, einem Samstag, kam es zu einem Unwetter bei dem eine Windhose über Hohn, Güntherscheid und Elsaff eine Spur der Verwüstung hinterließ. Bäume stürzen um, Dächer werden abgedeckt und Straßen unpassierbar. Die Ortschaften waren zeitweise von der Außenwelt abgeschnitten. Zur Unterstützung der Feuerwehr Neustadt sind über 100 Feuerwehrleute aus den Verbandsgemeinden Asbach und Linz im Dauereinsatz. Alle Einsätze werden von der Einsatzzentrale in Neustadt koordiniert. Auf der Autobahn landet ein mit Gefahrgut beladener Tankzug in der Böschung, bei einem weiteren Unfall werden mehrere Personen schwer verletzt." (Quelle: Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt / Wied). Nach einem weiteren Bericht entstand an 50 Häusern in den Ortsteilen Günterscheid und Hohn der Gemeinde Windhagen ein Gesamtschaden von ca. 2 Mio Euro.