Böhrigen (Sachsen)

 30.03.1926 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Aus einer Meldung der Freien Presse vom 29.03.2011: "Windhose fegte vor 85 Jahren über Böhrigen hinweg - Kalenderblatt: Bei Unwetter wurden zahlreiche Dächer abgedeckt und Schornsteine abgerissen. Mittweida (fp). Böhrigen. Die Groß- und Urgroßeltern haben einst immer wieder von diesem schlimmen Unwetter erzählt: Am Abend des 30. März 1926 wurde Böhrigen von einer Windhose heimgesucht, die im ganzen Dorf eine Spur der Verwüstung hinterließ. Der Wirbelwind deckte zahlreiche Dächer ab, riss Schornsteine ab und richtete am Baumbestand großen Schaden an. Viele Bäume wurden entwurzelt oder unterhalb der Krone regelrecht abgedreht und zahlreiche Strom- und Telegrafenleitungen gekappt. Auf das Gebäude der Post prallte die Windhose mit voller Zerstörungskraft und riss einen Teil des Dachstuhles fort. [...]"