Jena (Thüringen)

 06.07.1928 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Aus einer Meldung der Coburger Zeitung vom 09.07.1928: "Wirbelsturmschäden in Jena. Jena, 7.Juli. Der Gewittersturm, der am Freitagnachmittag über die Stadt Jena hinwegbrauste, hat im Stadtteil Jena-Ost ein im Bau begriffenes Wohnhaus, das bereits aufgerichtet war, wie ein Kartenhaus zusammengeworfen. Das gleiche Schicksal bereitete der Sturm dem nach dem Brande zu Anfang dieses Jahres wieder aufgerichteten, aus Holzfachwerk bestehenden städtischen Blechwalzwerk an der Saale. Hierbei wurde ein Pferd erschlagen und der Kutscher leicht verletzt. Uebel erging es auch einem Kraftwagenführer am Lutherplatz. Von der Allee vor dem Universitätsgebäude riß der Sturm mehrere starke Aeste ab und warf sie auf die Kraftdroschke, die erheblich beschädigt wurde. Der Chauffeur mußte im Krankenhaus aufgenommen werden, wo er sich inzwischen wieder erholt hat. Der Schaden, der an den Dächern angerichtet wurde, ist beträchtlich."