Dietfurt an der Altmühl (Bayern)

 15.08.1928 / Stärke (n. bek.) Bestätigt
Aus einer Meldung der Coburger Zeitung vom 18.08.1928: "Dietfurt, 18. Aug. Eine Windhose über der Oberpfalz. Am Mittwochabend wurde der südwestliche Teil der Oberpfalz von einem windhosenartigen Orkan heimgesucht. In Hemau wurden Dächer abgedeckt und viele Bäume geknickt. In Beratzhausen wurde Brandleider Beitz das Hilfsdach von seinem Hause gerissen und die vordere Giebelseite des abgebranten Neubaues eingeworfen. Am schwersten betroffen wurde das Städtchen Dietfurt a. A. Hier wurde die große Maschinenhalle Wittl auf einer Breite von 10 Meter völlig abgedeckt. Durch das einstürzende Mauerwerk wurden die darin stehenden Dreschmaschinen vollständig zertrümmert. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Schaden beträgt mehr als 10 000 Mark. Auch in der Gegend von Töging brach der Sturm viele Bäume. Besonders die Obstgärten wurden in den betroffenen Gebieten schwer geschädigt."